22.02.2022
Eintracht Frankfurt

25.000 Zuschauer gegen Bayern erlaubt

Eintracht Frankfurt erhält eine Ausnahmegenehmigung für eine höhere Auslastung an diesem Samstag. Es gelten weiterhin das 2G-Plus-Modell, Maskenpflicht und Abstandsregel.

Eintracht Frankfurt wurde vom Gesundheitsamt Frankfurt kurzfristig die Genehmigung für eine Kapazitätserhöhung zur Partie gegen den FC Bayern München erteilt. Demnach dürfen an diesem Samstag, 26. Februar (Anpfiff 18.30 Uhr), bis zu 25.000 Zuschauer in den Deutsche Bank Park kommen.

Dabei gelten nach der Hessischen Corona-Schutzverordnung weiterhin die 2G-Plus-Zutrittsregeln, die Maskenpflicht und die Platzierung im sogenannten doppelten Schachbrettmuster. Alle weiteren Abstands- und Hygieneregeln gelten ebenso wie bisher. Die 2G-Plus-Kriterien und die Ausnahmen für unter 18-jährige Besucher sind hier aufgeführt.

Die 2G-Plus-Kriterien der Hessischen Staatskanzlei.

Die Möglichkeit von Ausnahmegenehmigungen durch die zuständigen Gesundheitsämter im Einzelfall war in die gestern beschlossene Neufassung der Hessischen Corona-Schutzverordnung wieder aufgenommen worden.

Die Ticketbewerbungsphase für dieses Bundesligaheimspiel ist bereits beendet. Die Anzahl der eingegangenen Ticketbewerbungen überstieg die bisher behördlich zugelassene Kapazität von bis zu 10.000 Zuschauern deutlich. Durch die neue Verordnung kann Eintracht Frankfurt unter den bereits eingegangenen Bewerbungen weitere Gewinner auslosen, die nun auch Tickets erwerben können. Alle nun weiteren ausgelosten Gewinner werden zeitnah mit den notwendigen Informationen zum heutigen Verkaufsstart gesondert per E-Mail informiert. Weitere Informationen erhaltet ihr hier.

  • #SGE
  • #Eintracht
  • #Bundesliga
  • #SGEFCB
  • #Info
  • #Fans
  • #DeutscheBankPark
  • #Tickets

0 Artikel im Warenkorb